[Bild von Tori]

Tori Amos:
"Little Earthquakes"
Deutsche Übersetzung

  1. Crucify
  2. Girl
  3. Silent All These Years
  4. Precious Things
  5. Winter
  6. Happy Phantom
  7. China
  8. Leather
  9. Mother
  10. Tear In Your Hand
  11. Me And A Gun
  12. Little Earthquakes



Die folgenden Texte sind ein Versuch, die Lieder der CD "Little Earthquakes" von Tori Amos vom Englischen ins Deutsche zu übersetzen. Sie enthalten noch viele Unklarheiten und vermutlich auch Fehler. Einige Unklarheiten sind durch (...?) gekennzeichnet, andere finden sich in den Anmerkungen. Ich habe versucht, möglichst nah am Originaltext zu bleiben. Die beiden Übertragungen von SWF3 sind hingegen offenbar relativ frei.
Ich freue mich über Korrekturen, Vorschläge, Assoziationen, biographische Schlüsselinformationen etc.

Weitere Übersetzungen in verschiedene Sprachen finden sich auf den Seiten meiner mexikanischen E-Mail-Freundin Gaelita Ollivier. Sie hat selbst Übersetzungen ins Spanische fast aller Lieder von Tori verfaßt. (También existe una traducción al español de las letras de Tori Amos por Gaelita Ollivier, una amiga mio, que conosco del internet.)

Texte von und mit Tori Amos: Bilder von Tori Amos


1. CRUCIFY - KREUZIGE

Jeder Finger im Zimmer zeigt auf mich. Ich will in ihre Gesichter spucken, dann frage ich mich, was das bringen würde. Ich habe eine Bowlingkugel in meinem Magen, ich habe eine Leere in meinem Mund, die sich ausrechnet, daß sich mein MUT nun entscheiden wird auszugehen.

Ich war auf der Suche nach einem Erlöser in diesen schmutzigen Straßen, auf der Suche nach einem Erlöser unter diesen schmutzigen Laken. Ich hatte meine Hände erhoben "Schlagt einen weiteren Nagel hinein!".

Wozu nur braucht GOTT weiteres Opfer?

Warum kreuzigen wir uns selbst? Jeden Tag kreuzige ich mich selbst. Und nichts, was ich tue, ist gut genug für euch - ich kreuzige mich selbst. Jeden Tag kreuzige ich mich selbst. Und mein HERZ ist krank davon, ja mein Herz ist krank davon, in Ketten gelegt zu sein.

Ich bekam einen Fußtritt wegen eines Hundes, der um LIEBE bettelte. Ich brauche meine Leiden, damit ich mein Kreuz habe. Ich kenne eine Katze, die heißt "Ostern", sie sagt "Wirst Du jemals lernen, daß Du ein leerer Käfig bist, Mädchen, wenn Du den Vogel tötest?".

Ich war auf der Suche nach einem Erlöser in diesen schmutzigen Straßen, auf der Suche nach einem Erlöser unter diesen schmutzigen Laken. Ich hatte meine Hände erhoben "Schlagt einen weiteren Nagel hinein!".

Ich habe genug SCHULD, um meine eigene Religion zu gründen.

Warum kreuzigen wir uns selbst? Jeden Tag kreuzige ich mich selbst. Und nichts, was ich tue, ist gut genug für euch - ich kreuzige mich selbst. Jeden Tag kreuzige ich mich selbst. Und mein Herz ist krank davon, ja mein Herz ist krank davon, in Ketten gelegt zu sein.

Bitte, existiere (doch)! Erlöse mich! Ich SCHREIE.

Ich war auf der Suche nach einem Erlöser in diesen schmutzigen Straßen, auf der Suche nach einem Erlöser unter diesen schmutzigen Laken. Ich hatte meine Hände erhoben "Schlagt einen weiteren Nagel hinein!".

Wo sind denn diese Engel, wenn man sie braucht?

Warum kreuzigen wir uns selbst? Jeden Tag kreuzige ich mich selbst. Und nichts, was ich tue, ist gut genug für euch - ich kreuzige mich selbst. Jeden Tag kreuzige ich mich selbst. Und mein Herz ist krank davon, ja mein Herz ist krank davon, in Ketten gelegt zu sein.

Warum kreuzigen wir uns selbst - jeden Tag...? (Oh, diese Ketten - ich gehe niemals mehr zurück - ich kreuzige mich selbst - jeden Tag)

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



2. GIRL - MÄDCHEN

Aus dem Schatten heraus ruft sie, und in dem Schatten findet sie einen Weg, findet einen Weg, und in dem Schatten KRIECHT sie, mit der Hand ihr verblaßtes Foto umklammernd - mein Bild in ihrer Gewalt, ja, mit einer Nachricht für mein Herz, ja, mit einer Nachricht für mein Herz.

Sie ist jedermanns Mädchen gewesen - vielleicht wird sie eines Tages sich selbst gehören, jedermanns Mädchen - vielleicht wird sie eines Tages sich selbst gehören.

Und am Türeingang, da warten sie und lachen wie Geigen, die mit Wasser gefüllt sind. Die Schreie der GLOCKENBLUMEN können sie nicht bewegen wegzugehen. Nun, ich bin nicht (mehr) 17, aber ich habe Wunden an meinen Knien, die hinfallen, wenn der Winter einen weiteren KIRSCHBAUM wegnimmt.

Sie ist jedermanns Mädchen gewesen - vielleicht wird sie eines Tages sich selbst gehören, jedermanns Mädchen - vielleicht wird sie eines Tages sich selbst gehören. (Tosende Flüsse, seidener Faden, Grenzen, oder Träume mit den fliegenden Ferkeln, verschwommenes Blau und die Apotheken auch, unangreifbar in ihren Kitteln und ihrem faulen Zauber, Nebelschleier in unseren Herzen ein Kopfkissen für meine [dots] (Flecken, Punkte?).

Und dort in dem Nebel reitet sie. Schlösser brennen in meinem Herzen, und indem ich mich abwende, reiße ich mich zusammen und fahre [ride] jeden Morgen zur Arbeit und wundere mich warum. "Setz dich auf den Stuhl und sei brav jetzt" und werde alles das, was sie dir gesagt haben! Die Weißkittel kommen in ihr Zimmer und ich rufe meine Kleine, rufe nach ihr...

Sie ist jedermanns Mädchen gewesen - vielleicht wird sie eines Tages sich selbst gehören, jedermanns Mädchen - vielleicht wird sie eines Tages sich selbst gehören.

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



3. SILENT ALL THESE YEARS - STILL ALL DIE JAHRE

(Übersetzung von SWF3)

Entschuldige, aber könnte ich nicht für eine Weile Du sein?
Mein Hund tut Dir auch nichts, Du darfst Dich nur nicht bewegen.
Ich hab gerade den Antichrist in der Küche sitzen und er brüllt wieder rum.
Ich darf mir anhören,
daß ich schon wieder irgendwo vom Müllwagen aufgesammelt worden bin.
Ich hätte wohl was zu sagen, aber ich kriege es nicht raus.
Ich weiß, was Du von mir denkst,
Du hältst Dich da ja nie zurück mit Deiner Meinung.
Aber was wäre, wenn ich eine Meerjungfrau wäre,
und anstatt meinem Fischschwanz habe ich seine Jeans an,
und ihr Name steht immer noch drauf.
Ist mir auch wurscht, denn manchmal kann ich meine Stimme hören,
und dabei war sie ja die ganzen Jahre da, nur stumm halt.

Du hast also ein Mädchen gefunden, daß richtig tiefgehende Gedanken hat -
was ist daran eigentlich so besonderes?
Du solltest beten, daß ich möglichst bald blute -
wie ist dieser Gedanke für Dich?
Mein letzter Schrei ist in einem Pappbecher kleben geblieben.
Glaubst Du, daß man solche Schreie auch im Himmel hören kann.
Ich hab noch genau 25 Dollar und ein paar Kekse.
Glaubst Du, daß das für den Rückweg reicht?

Die Jahre gehen vorbei, und ich warte immer noch drauf,
daß ich jemanden kennenlerne, der mir sagen kann warum.
Werde ich dann noch schön sein oder aussehen,
als sei ich in eine Dusche mit Agent Orange geraten?
Manchmal glaube ich, daß ich an meinen Tränen ersticken muß,
solange bis nichts mehr übrig ist von mir, bis ich nur noch ein Opfer mehr bin.
Ich glaube, wir nehmen das alles hier etwas zu leicht.

Ich mag die Art, wie wir uns verständigen:
Du schaust auf die komische Form meiner Lippen.
Sag mir, was Du jetzt grade, jetzt in dem Moment von mir denkst.
Aber schau nicht nach oben dabei, der Himmel fällt grade runter.
Da ist Deine Mutter, und sie hat ein ziemlich häßliches Kleid an.
Jetzt bist nämlich du dran, an meiner Stelle zu sein.
Komm, nimm meine Hand, jeder schaut Dir jetzt zu, und ich kann sie schon kommen hören:
Was, wenn ich eine Meerjungfrau wäre in Deinen Jeans
und mit ihrem Namen drauf? Ich kann meine Stimme hören,
zum erstenmal in all den Jahren, seit sie verstummt ist.

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



4. PRECIOUS THINGS - KOSTBARE (?) DINGE

Also rannte ich schneller, aber es erwischte mich hier. Ja, meine Loyalitäten drehten sich wie mein Fußgelenk - in der siebten Stufe - während ich BILLY hinterherlief, dem Regen hinterherlief.

Diese kostbaren Dinge, laß sie verbluten, laß sie wegschwimmen! Diese kostbaren Dinge, laß sie zerbrechen, ihre Macht, mich festzuhalten!

Er sagte: "Du bist eigentlich ein häßliches Mädchen, aber ich mag dir Art, wie Du klavierspielst". Und ich bin gestorben! Aber ich habe mich bei ihm bedankt, kanst Du das glauben? Krankhaft hielt an meinem Bild von ihm fest und machte mich jeden Tag fein. Ich will ihnen die Fresse einschlagen, diesen schönen JUNGS, diesen christlichen Jungs. So, ihr könnt mir einen Orgasmus machen? Deswegen seid ihr noch lange nicht Jesus!

Diese kostbaren Dinge, laß sie verbluten, laß sie wegschwimmen! Diese kostbaren Dinge, laß sie zerbrechen, ihre Macht, mich festzuhalten!

Ich erinnere mich, ja, in meinem süßen Partykleid, niemand hat sich getraut, niemand hat sich bemüht, mir zu erzählen, wo die hübschen Mädchen sind, diese Halbgöttinnen mit ihren NEUN-INCH langen Fingernägeln und kleinen faschistischen Unterhöschen (Schwachköpfen?), die im Herzen eines jeden feinen Mädchens eingenäht sind.

Diese kostbaren Dinge, laß sie verbluten, laß sie wegschwimmen! ... Diese kostbaren Dinge, laß sie zerbrechen, ihre Macht, mich festzuhalten!

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



5. WINTER - WINTER

Der Schnee kann warten - ich habe meine (Faust-)Handschuhe vergessen, putze mir die Nase und ziehe meine neuen Stiefel an. Mir wird ein bißchen warm umís Herz, wenn wenn ich an den Winter denke; ich lege meine Hand in den Handschuh meines Vaters. Ich laufe herunter, wo die SCHNEEWEHEN TIEFER WERDEN. Eine schlafende Schönheit stellt mir mißbilligend ein Bein. Ich höre eine Stimme "Du mußt lernen, alleine aufzustehen, denn ich kann nicht immer in Deiner Nähe sein".

Er sagt: "Wann wirst Du Dich entscheiden? Wann wirst Du Dich so sehr lieben, wie ich Dich liebe? Wann wirst Du Dich (endlich) entscheiden, denn die Dinge können sich so schnell VERÄNDERN, all die weißen Pferde sind noch im Bett. Ich sage Dir, ich werde immer in Deiner Nähe sein wollen. Du sagst, daß die Dinge sich ändern, meine Liebe."

Die Jungs werden entdeckt, wenn der Winter SCHMILZT - Blumen, die (sich) um die Sonne wetteifern (bewerben). Die Jahre vergehen und ich bin immer noch hier und verwelke, wo einst ein Schneemann war. "Spieglein, Spieglein, wo ist der Kristallpalast?" Aber ich kann nur mich allein sehen, wie ich SCHLITTSCHUHLAUFE, herum um die Wahrheit, wer ich bin. Aber ich weiß, Papa, das Eis wird langsam dünn.

"Wann wirst Du Dich entscheiden? Wann wirst Du Dich so sehr lieben, wie ich Dich liebe? Wann wirst Du Dich (endlich) entscheiden, denn die Dinge können sich so schnell verändern, all die weißen Pferde sind noch im Bett. Ich sage Dir, ich werde immer in Deiner Nähe sein wollen. Du sagst, daß die Dinge sich ändern, meine Liebe."

Die Haare sind grau (geworden) und die Feuer brennen - so viele ausrangierte Träume. Du sagst "Ich wollte STOLZ auf Dich sein". Daß wollte ich (doch) selbst auch immer sein.

"Wann wirst Du Dich entscheiden? Wann wirst Du Dich so sehr lieben, wie ich Dich liebe? Wann wirst Du Dich (endlich) entscheiden, denn die Dinge können sich so schnell verändern, all die WEISSEN PFERDE sind weitergezogen. Ich sage Dir, ich werde immer in Deiner Nähe sein wollen. Du sagst, daß die Dinge sich ändern, meine Liebe. Niemals verändern (Ändere Dich nie?). All die weißen Pferde sind... Hmm."

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



6. HAPPY PHANTOM - FRÖHLICHES GESPENST

Und wenn ich heute sterbe, werde ich das FRÖHLICHE Gespenst sein und ich werde die Nonnen draußen im Hof jagen. Und ich werde nackt durch die Straßen rennen ohne meine Maske, und ich werde nie einen Schirm im Regen brauchen. Ich werde jeden Tag in Erdbeerfeldern aufwachen und die Gemeinheiten der Schule kann ich vergeben - das FRÖHLICHE Gespenst hat kein Recht zu [bitch]

Buhuu, die Zeit kommt immer näher, buhuu, die Zeit ein Geist zu sein, buhuu, jeden Tag kommen wir näher. Die Sonne verdunkelt sich. Werden wir dafür bezahlen, wer wir gewesen sind?

Wenn ich also heute sterbe, werde ich das FRÖHLICHE Gespenst sein und ich werde meine UNARTIGKEITEN wie einen Juwel tragen. Sie werden meine Eintrittskarte in die Oper des Universums sein. Da nimmt Judy Garland Buddha bei der Hand, und dann stehen diese sieben kleinen Männer (Zwerge?) zum Tanzen auf. Man sagt Konfuzius macht seine Kreuzworträtsel mit einem Kugelschreiber. Ich bin immer noch ein Engel verglichen mit einem Mädchen, daß es haßt zu sündigen.

Buhuu, die Zeit kommt immer näher, buhuu, die Zeit ein Geist zu sein, buhuu, jeden Tag kommen wir näher. Die Sonne verdunkelt sich. Werde Ich dafür bezahlen, wer Ich gewesen bin?

Oder werde ich Dich sehen, mein Schatz, und mir wünschen, daß ich zurück kommen könnte? Du hast wieder eine Frau gefunden, die du AUFRICHTIG lieben kannst. Wirst Du immer noch nach mir rufen, wenn sie einschläft, oder vergessen wir bald die Dinge, die wir nicht sehen können?

Buhuu, die Zeit kommt immer näher, buhuu, die Zeit ein Geist zu sein, buhuu, jeden Tag kommen wir näher. Die Sonne verdunkelt sich. Werde Ich dafür bezahlen, wer Ich gewesen bin?

Und wenn ich heute sterbe... Ohoo! Nonnen im Hof jagen!

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



7. CHINA - PORZELLAN

(Übersetzung von SWF3)

Porzellan.
Wir sind wie Porzellan.
Seit wir nach New York unterwegs sind,
kann ich die Distanz zwischen uns beiden fühlen.
Beinahe greifen.
So, als ob sie immer näher kommt.
Du sitzt neben mir,
aber ich bräuchte ein Flugzeug,
um an Dich dran zu kommen.
Sogar Dein Atem kommt aus der Entfernung.

Manchmal glaub' ich,
Du möchtest, daß ich Dich anfasse.
Aber das kann ich nicht,
solange Du diese Mauer um Dich hochziehst.
In Deinen Augen hab ich früher mal eine Zukunft gesehen.
Jetzt schauen sie nur noch weg.

Ich sag's noch mal:
wir sind wie Porzellan.
Macht den Tisch schön,
und die Sprünge sieht man nicht.
Gib mir noch nen Schluck Wein bitte.
Du sprichst von einem gemeinsamen Urlaub.
Aber wir werden uns nicht einmal über das Ziel einig.

Du bist meilenweit weg.
Mexico oder sonst wo.
Ich hoffe, Du kannst mich hören.

Komisch, wie die Distanz lernt,
von selbst zu wachsen.

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



8. LEATHER - LEDER

Schau, ich stehe nackt vor Dir! Willst Du nicht (bitte) mehr als Sex von mir? Ich kann genauso laut schreien, wie Deine letzte Frau, aber ich kann nicht für mich beanspruchen, unschuldig zu sein.

Oh Gott! Könnte es am Wetter liegen? Oh Gott! Warum bin ich nur hier? Wenn die Liebe nicht für immer ist und es NICHT AM WETTER liegt, gib mir mein Leder!

Ich könnte einfach so tun, als ob Du mich liebtest, dann würde die Nacht all ihren Schrecken verlieren. Aber warum nur brauche ich es, daß Du mich liebst, wenn Du nicht halten kannst, was ich halte, Liebster?

Oh Gott! Könnte es am Wetter liegen? Oh Gott! Warum bin ich nur hier? Wenn die Liebe nicht für immer ist und es nicht am Wetter liegt, gib mir mein Leder!

Ich hätte beinahe einen Engel überfahren. Er hatte eine schöne dicke fette Zigarre. "IN GEWISSEM SINNE", sagte er, "bist Du hier allein, wenn Du also springst, dann springst Du am besten weit..."

Oh Gott! Könnte es am Wetter liegen? Oh Gott! Warum bin ich nur hier? Wenn die Liebe nicht für immer ist und es nicht am Wetter liegt, gib mir mein Leder!

Oh Gott! Könnte es am Wetter liegen? Oh Gott! Es ist doch absolut klar: Wenn die Liebe nicht für immer ist und es nicht am Wetter liegt, gib mir mein Leder!

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



9. MOTHER - MUTTER

Los, los, los, los jetzt, raus aus dem Nest, es ist Zeit. Los, los, los jetzt, Zirkus-Mädchen, ohne Sicherheitsnetz. Hier, hier, jetzt! Heul nicht, du hast Dich (doch selbst) für den Job gemeldet. Steck diese Bänder unter Deinen Helm und sei ein guter Soldat! Erst meinen linken Fuß, dann meinen rechten direkt hinter den ANDEREN und die Strumpfhose läuft in die Kälte hinein.

Mutter, das Auto ist hier. Laß doch irgendjemand das Licht an! Eine grüne Limousine für die rothaarige TANZENDE Tänzerin. Und wenn ich für ihn tanze, laß doch bitte irgenjemand das Licht an, nur für den Fall, nur für den Fall, daß mir das Tanzen gefällt, (dann) kann ich mich erinnern, wo ich herkomme.

Ich kam in Deinen Traum und nun habe ich vergessen, wie ich meinen eigenen Traum träumen kann. Du bist ein ganz GESCHICKTER, was? Bräute mit Schleiern für Dich. Wir haben Dir alle unsere Geheimnisse erzählt. Alle, aber eines nicht, also versuchís erst gar nicht: Das Telefon wurde von der Leitung getrennt. Triefend von Blut und von Zeit und von Deinem Ratschlag. Vergifte mich gegen den MOND. (???).

Mutter, das Auto ist hier. Laß doch irgendjemand das Licht an! Einen schwarzen Streitwagen für die rothaarige TANZENDE Tänzerin. Er wird meinen Namen ändern.Vielleicht läßt Du das Licht an. Nur für den Fall, nur für den Fall, daß mir das Tanzen gefällt, (dann) kann ich mich erinnern, wo ich herkomme.

Ich entkomme in Deinen Notausstieg, auf unsere allerliebste Angstfeuerleiter - sie ist jenseits des Himmels und jenseits meines Herzens - und ich überkreuze meine Beine, oh mein Gott! Erst meinen linken Fuß, dann meinen rechten direkt hinter den anderen. Brotkrümel, unter dem Schnee verborgen...

Oh, Mutter, oh Mutter, das Auto ist hier, hier... Vielleicht läßt Du das Licht an, oh, Vater, Vater! Tänzerin. Er wird meinen Namen ändern. Vielleicht läßt Du das Licht an. Nur für den Fall, daß mir das Tanzen gefällt (dann) kann ich mich erinnern, wo ich (komme, komme)

...herkomme. Mutter, Mutter, Mutter!

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



10. TEAR IN YOUR HAND - TRÄNE IN DEINER HAND

"Die ganze Welt hat einfach aufgehört", so sagst Du, daß Du nicht mehr mit mir zusammenbleiben willst. Laß mich einmal tief durchatmen, Liebster. Wenn Du mich brauchst, werden ich und Neil mit dem TRAUMKÖNIG hausen. Neil läßt übrigens schön grüßen. Ich glaube nicht, daß Du mich verläßt, weil ich und Charles Manson dieselbe Eiscreme mögen. Ich glaube, es ist dieses - Mädchen, und ich glaube, da gibt es Dinge von mir, die Du noch nie gesehen hast. Vielleicht ist es eben gerade sie: die Dinge von mir, die Du noch nie richtig gesehen hast.

"Die ganze Welt" ist alles was ich bin. Das Schwarz des schwärzesten Meeres und diese Träne in Deiner Hand. Die ganze Welt BAUMELT ... baumelt ... baumelt für mich herum, LIEBSTER. Du weißt nicht, welche Macht Du hast, mit dieser Träne in Deiner Hand, Träne in Deiner Hand. Vielleicht bin ich nicht daran gewöhnt. "Vielleichts" zerschmettern in einem kalten Raum, zerschneiden meine Hände, jedesmal, wenn ich Dich berühre. Vielleicht ist es Zeit, nun "lebe wohl" zu sagen, Zeit, nun "lebe wohl" zu sagen.

Ich habe mir einen Ritt mit dem Mond eingefangen. (?) Ich kenne, ich kenne Dich gut, gut, besser als früher. DUNST hat meinen Geist ganz umnebelt in der BENOMMENHEIT des "Warum konnte es niemals sein?" So sagst Du und sage ich, Du weißt, Du bist voll Verlangen und Deinen "Baby, Baby, Baby Babies". Ich sage Dir, da gibt es Dinge von mir, die Du noch nie gesehen hast. Vielleicht ist es sie: die Dinge von mir, die Du noch nie richtig gesehen hast.

"Die ganze Welt" ist alles was ich bin. Das Schwarz des schwärzesten Meeres und diese Träne in Deiner Hand. Die ganze Welt BAUMELT ... baumelt ... baumelt für mich herum, Liebster. Du weißt nicht, welche Macht Du hast, mit dieser Träne in Deiner Hand, Träne in Deiner Hand, mit dieser Träne in Deiner - Hand, Hand, Hand...

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



11. ME AND A GUN - ICH UND EINE KANONE

Fünf Uhr, Freitag Morgen, Donnerstag Nacht, habe alles andere, als geschlafen. Ich bin immer noch wach und am autofahren, kann offenbar nicht nachhause gehen. Also ändere ich einfach meine Richtung, denn sie werden bald wissen, wo ich lebe (und ich will leben!), habe einen vollen Tank und ein paar Chips. Da war ich und eine Kanone und ein Mann auf meinem Rücken und ich sang "Heilig, Heilig, Heilig" als er seine Hose aufknöpfte. Ich und eine Kanone und ein Mann auf meinem Rücken, aber ich habe BARBADOS noch nicht gesehen, also muß ich hier irgendwie rauskommen.

Du wirst lachen, es ist irgendwie komisch, an was für Dinge Du in solchen Momenten denkst, wie "ich habe Barbados noch nicht gesehen, also muß ich hier irgendwie rauskommen".

Ja, ich hatte ein aufreizendes rotes Ding an. Bedeutet das, daß ich die Beine breit machen muß für Dich, Deine Freunde, Deinen Vater, Mr. Ed? Da war ich und eine Kanone und ein Mann auf meinem Rücken, aber ich habe Barbados noch nicht gesehen, also muß ich hier irgendwie rauskommen.

Und ich weiß, was das bedeutet. Ich und Jesus, vor ein paar Jahren, wir hingen für gewöhnlich zusammen rum und er sagte "Du hast die Wahl, Baby, denk nur daran: Ich glaube nicht, daß Du innerhalb von drei Tagen wiederauferstehen wirst (würdest?), also wähle gut!" Sage mir: Was ist richtig? Ist es mein Recht, auf dem Bauch zu liegen von Fredís Seville? Da bin ich und eine Kanone und ein Mann auf meinem Rücken, aber ich habe Barbados noch nicht gesehen, also muß ich hier irgendwie rauskommen.

Und kennst Du CAROLINA, wo die Kekse weich und süß sind - solche Dinge gehen Dir durch den Kopf wenn da ein Mann auf Deinem Rücken ist und Du flach auf Deinen Bauch gedrückt wirst - es ist kein erstklassiger Cadillac. Da bin ich und eine Kanone und ein Mann auf meinem Rücken, aber ich habe Barbados noch nicht gesehen, also muß ich hier irgendwie rauskommen. Ich habe Barbados noch nicht gesehen, also muß ich hier irgendwie rauskommen.

[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



12. LITTLE EARTHQUAKES - KLEINE ERDBEBEN

Dem gelben Vogel wird im Flug in den Flügel geschossen. Es ist ein gutes Jahr für Jäger und Weihnachtsfeste, und ich hasse und ich hasse und ich hasse und ich hasse Musik im Aufzug, die Art wie wir kämpfen, die Art wie ich hier still(schweigend?) verlassen (zurückgelassen?) bin.

Oh, diese kleinen Erdbeben. Da sind sie wieder. Oh, diese kleinen Erbeben. Es braucht nicht viel, um uns in Stücke zu REISSEN.

Wir tanzten auf Friedhöfen mit Vampiren bis zum Morgengrauen. Wir lachten in die Gesichter von Königen hinein, ohne jemals Angst zu haben, verbrannt zu werden, und ich hasse und ich hasse und ich hasse und ich hasse den Zerfall, zu sehen, wie wir dahinwelken, schwarzblättrige Rosen, die sicher ihre Farbe gewechselt haben.

Oh, diese kleinen Erdbeben. Da sind sie wieder. Oh, diese kleinen Erbeben. Es braucht nicht viel, um uns in Stücke zu reißen. Es braucht nicht viel, um uns in Stücke zu reißen.

Ich kann Dich nicht erreichen, ich kann Dich nicht erreichen, ich kann Dich nicht erreichen, Ich kann Dich nicht erreichen, kann Dich nicht erreichen.

Gib mir Leben, gib mir Schmerzen, gib mir mich selbst zurück! Gib mir Leben, gib mir Schmerzen, gib mir mich selbst zurück!...

Oh, diese kleinen Erdbeben. Da sind sie wieder. Oh, diese kleinen Erbeben. Es braucht nicht viel, um uns in Stücke zu reißen. Es braucht nicht viel, um uns in Stücke zu reißen. Es braucht nicht viel, um uns in Stücke zu reißen.


[Originaltext] [Anmerkungen und Fragen]



[Tori als Mädchen]